Icon medical Dr. med. Roth Christian

Chirurgie • Ärzte • Allgemeine Innere Medizin

Kontakt

Telefon
Fax
043 300 44 55
Adresse
Grütstrasse 55
8802 Kilchberg ZH
Wünscht keine Werbung
Von
Nach
Von
Nach

Beschreibung & Besonderheiten

Ich freue mich, Sie in meiner Praxis im Medical Center – Seespital Kilchberg zu begrüssen

Um jeden Patienten gut betreuen zu können, operiere ich nur in zwei Kliniken: Seespital Kilchberg und Klinik im Park Zürich, welche circa 10 Minuten voneinander entfernt liegen.

Dr. med. Christian Roth

Diplom/Werdegang

  • 1978 Staatsexamen Universität Zürich
1978-1987 Ausbildung als Assistenzarzt

  • Am Universitätsspital Zürich
    2 Jahre Unfallchirurgie
    3 Jahre Viszeral- & Herzchirurgie
    6 Monate Urologie
  • Kinderspital Zürich
    3 Monate Kinderchirurgie
  • Kantonsspital Glarus
    2 Jahre Allgemeinchirurgie
  • Kantonsspital Bruderholzspital Basel
    1 Jahr Orthopädie
1987-1992 Tätigkeit als Oberarzt

  • Am Kantonsspital Winterthur
    4 Jahre Chirurgie
  • St. Mark‘s Clinic London
    1 Jahr Colorectale Chirurgie
  • Karolinska Universitätsklinik Stockholm
    3 Monate Thoraxchirurgie
  • 1992 -2002 Leitender Arzt Stadtspital Triemli, Zürich
  • Viszeral- Thorax- & Gefässchirurgie
Seit 2003 eigene chirurgische Praxis mit den Schwerpunkten:

Spezialitäten

  • Schilddrüsenchirurgie
  • Nebenschilddrüsenchirurgie
  • Venenchirurgie
  • Arterienchirurgie
  • Viszeralchirurgie
  • Thoraxchirurgie
Seit 2003 Eigene chirurgische Praxis mit den Schwerpunkten:

Schilddrüsenchirurgie


Die Schilddrüsenchirurgie gehört seit über 20 Jahren zu meinen Hobbys.

Seit der Kanton Appenzell Ausserrhoden 1922 als erste politische Instanz auf der Welt mit der Salzjodierung begonnen hat, haben sich die Krankheitsbilder, welche einer Operation bedürfen, langsam geändert.

Um die Indikation zur Operation korrekt zu stellen, bedarf es der Zusammenarbeit mit Endokrinologen (Hormonspezialisten), erfahrenen Ultraschall-Spezialisten, Nuklearmedizinern und Pathologen. Bei uns funktioniert diese Zusammenarbeit schon seit vielen Jahren hervorragend mit demselben, eingespielten und erfahrenen Team.

Diagnostik:

  • Labor
  • Ultraschall
  • Szintigraphie
Indikationen für eine Schilddrüsenoperation:

  • Mechanische Kompression der Luftröhre, der Speiseröhre oder der Blutgefässe durch den Kropf
  • Verdacht auf einen bösartigen Schilddrüsenknoten
  • Bewiesener, bösartiger Schilddrüsenknoten
  • Konservativ nicht beherrschbare Basedow-Erkrankung
  • Schilddrüsenüberfunktion durch mehrere, autonome Knoten verursacht.
  • Schilddrüsenüberfunktion durch einen solitären, grossen, autonomen Knoten verursacht
Operationsmethoden:

  • Entfernung der ganzen Schilddrüse = totale Thyreoidektomie
  • Entfernung einer Schilddrüsenhälfte = Hemithyreoidektomie
  • Verkleinerung der Schilddrüse = subtotale Thyreoidektomie
Nebenschilddrüsenchirurgie

Die Nebenschilddrüsen sind vier, knapp linsengrosse, endokrine Drüsen, die an der Schilddrüse haften. Fehlfunktionen derselben werden in der Regel bei der Abklärung der Osteoporose oder der Abklärung von Nierensteinen gefunden. Seltener treten diffuse Störungen im Rahmen schwerer Nierenerkrankungen auf.

Die grosse Herausforderung bei der Abklärung besteht darin, herauszufinden, ob nur eine oder mehrere Nebenschilddrüsen eine Fehlfunktion aufweisen, und welche der vier Nebenschilddrüsen der „Übeltäter“ ist. Glücklicherweise verfügen wir in unserem Team über einen der versiertesten Ultraschaller auf diesem Gebiet überhaupt. Zusammen mit der Szintigraphie erreichen wir eine hohe Lokalisationsquote der kranken Nebenschildrüse(n).

Diagnostik:

  • Labor
  • Ultraschall
  • Szintigraphie
Operationsmethoden:

  • Entfernung der solitären, vergrösserten Nebenschilddrüse
  • Entfernung von 3 Nebenschilddrüsen
Arterienchirurgie

Die klassische Arterienchirurgie umfasst prinzipiell drei Hauptgebiete:

Kopf- und Hirn-versorgende Gefässe
Die Behandlung der hirnversorgenden Arterien mit dem Ziel, die Entstehung oder das Fortschreiten eines Hirnschlages zu verhindern.

Abdominalarterien
Im Bauchraum werden einerseits Ruptur gefährdete Ausweitungen (Aneurysmata) der Hauptschlagader durch den Einsatz von Prothesen vor dem Platzen bewahrt. Anderseits werden Verengungen oder gar Verschlüsse der Bauchaorta, welche zur Mangeldurchblutung der Beine und oftmals auch der Eingeweide führen, in der Regel mit Gefässprothesen überbrückt.

Beinarterien
An den Beinen führen Verengungen oder Verschlüsse der Arterien zur Schaufensterkrankheit oder zum klassischen, amputationsgefährdeten Raucherbein. Hier ist die Behandlung in der Regel komplex und es gilt, die für den Patienten optimale Therapiemethode zu finden.

Diagnostik:
Neben der gründlichen Erhebung der Krankengeschichte und der klinischen Untersuchung stehen uns die folgenden, modernsten Apparate zur Verfügung:

  • Farbcodierte Duplexsonographie (Ultraschall-Untersuchung ohne Röntgenstrahlen)
  • Angiographie (Röntgendarstellung der Blutgefässe mit Kontrastmittel)
  • CT-Angiographie (Darstellung der Blutgefässe mit dem Computertomographen)
  • MR-Angiographie (Darstellung der Blutgefässe mittels Magnetresonanz, ohne Röntgenstrahlen)
Therapie:
Die individuelle Auswahl des für den Patienten und sein Gefässleiden optimalen Behandlungsverfahrens ist eine wichtige und zentrale gefässchirurgische Aufgabe, für die ich zusammen mit jedem Patienten viel Zeit investiere. Prinzipiell bieten wir die folgenden Behandlungsmethoden an:

Perkutane, kathetertechnische Verfahren:

  • Ballondilatation
  • Ballondilatation mit Implantation eines Stents (Drahtgitter)
  • Implantation eines Kunstgefässes
Offene chirurgische Verfahren:

  • Rekonstruktion des Gefässlumens (z.B. Endarterektomie, Erweiterungsplastik)
  • Anlegen eines Bypasses (Vene, Biograft, Kunststoffgraft)
  • Hybridverfahren (darunter versteht man die Kombination der offenen Chirurgie mit einem kathetertechnischen Verfahren)
Venenchirurgie

Die Venenchirurgie beinhaltet natürlich das sehr häufige Krampfadernleiden.
Sehr anspruchsvoll und seltener sind rekonstruktive Eingriffe am tiefen Venensystem oder an den Beckenvenen. Zu den dankbarsten und vom Erfolg her spektakulärsten Eingriffen gehört die Operation der frischen, ausgedehnten Venenthrombose. Im erweiterten Sinne gehört natürlich auch die Therapie der venös bedingten, offenen Beine zur Venenchirurgie.

Diagnostik:

Neben der gründlichen Erhebung der Krankengeschichte und der klinischen Untersuchung, kommen apparativ insbesondere die beiden folgenden Methoden zum Einsatz:

  • Farbcodierte Duplexsonographie (Ultraschall-Untersuchung ohne Röntgenstrahlen!)
  • Phlebographie (Röntgendarstellung des Venensystems mit Kontrastmittel)
Therapie:

Neben der klassischen Krampfadernchirurgie, pflege ich ganz besonders die Chirurgie am tiefen Venensystem und an den Beckenvenen sowie die Behandlung bei arterio-venösen Missbildungen.

  • Krampfadernchirurgie
  • Venenthrombosenchirurgie
  • Rekonstruktive Chirurgie am tiefen Venensystem
  • Bypass-Rekonstruktionen bei Verschluss einer Beckenachse
Quelle: Swisscom Directories AG