Dr. med. dent. Centrella Oliver A.

Zahnarzt

eidg. dipl. Zahnarzt SSO

Kontakt

Telefon
Fax
044 721 03 14
Adresse
Alte Landstrasse 26
8942 Oberrieden
Wünscht keine Werbung

Öffnungszeiten

jetzt offen
Heute
08:00 – 12:00
13:00 – 17:00
Montag – Donnerstag
08:00 – 12:00
13:00 – 17:00
Freitag
08:00 – 12:00
Samstag – Sonntag
geschlossen
Unser Telefon wird bedient: Mo.–Do. 7.45 – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.15 Uhr, Freitags, 7.45 – 12.00 Uhr.
Von
Nach
Von
Nach

Beschreibung & Besonderheiten


Zahnheilkunde, Zahnhygiene und Prophylaxe auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Technik, ein kompetentes, sympathisches Team, individuelle Beratung und sorgfältiges Arbeiten sind die wichtigsten Trümpfe unserer Zahnarztpraxis in Oberrieden. Ausserdem......bohren wir ohne Bohrer! Der Laser bohrt für Sie fast nicht spürbar!

Laser in unserer Praxis

In unserer modernen Zahnarztpraxis nutzen wir auch die Möglichkeiten der Lasertechnologie. Der Laser ist kein «Wundermittel» des Zahnarztes, er hat aber eine ganze Reihe von Vorzügen, die ich Ihnen hier gerne vorstelle.

Auch möchte ich hier die Gelegenheit ergreifen, eine Reihe häufig gestellter Fragen zum Laser in der Zahnarztpraxis zu beantworten.

Nehmen Sie sich auch die Zeit, die von mir in diversen Fachzeitschriften veröffentlichten Artikel zu downloaden. Viel Spass beim Lesen!

Implantologie

Heute werden mehrere hundert verschiedene Implantate auf dem Markt angeboten. Wir verwenden Implantate der zwei grössten und erfahrensten Implantat-Herstellern weltweit.

Dr. Centrella implantiert seit 1999 regelmässig. Er und sein Team besuchen jährlich viele Fortbildungsstunden, um für Sie auf dem neuesten Stand zu sein.

Mit Implantaten können heute viele Situationen hervorragend gelöst werden. Der implantatgetragene Zahnersatz geht von einer einfachen Einzelzahnlücke, über mehrere fehlende Zähne, bis hin zum zahnlosen Kiefer.

Ein Zahn fehlt…
Falls Ihnen ein Zahn infolge eines Unfalls, oder einer Erkrankung verloren geht, müssen Sie keine Brücke mehr machen! An der Stelle, an welcher Ihr eigener Zahn stand, setzen wir Ihnen eine künstliche Zahnwurzel in den Knochen. Nach einer angemessenen Zeit des Einheilens (abhängig von Position und Knochenqualität), kann die künstliche Zahnwurzel mit einer Krone versorgt werden. Sie haben eine eigenständige Versorgung im Munde – genau wie ein eigener Zahn!

Mehrere Zähne fehlen…
Leider ist es oft so, dass bereits mehrere Zähne – teilweise nebeneinander – verloren gegangen sind. Auch hier bietet sich eine Implantatversorgung an. Anhand von mehreren künstlichen Zahnwurzeln kann eine Implantat getragene Brücke eingesetzt werden. Es braucht jedoch nicht an jeder Stelle, wo ein Zahn war, ein Implantat!

Alle Zähne fehlen...
Durch die Technik der Implantate ist es in dieser Situation möglich, Ihnen für Ihre Prothese 2-4 «Druckknöpfe» auf Implantaten zu befestigen, damit Sie wieder sicher zubeissen können. Oder Sie entscheiden sich dazu, dass Sie keine Prothese zum herausnehmen haben möchten, sondern einen «festen» Zahnersatz – wie eigene Zähne. Die Auswahl hängt jedoch stark von der individuellen Situation ab und muss genau analysiert und besprochen werden.

Ein Loch im Zahn?

Gemeinsam finden wir eine passende Lösung. Sie waren in einer Kontrolle – bei Ihnen wurde eine Karies diagnostiziert. Nun stellt sich die Frage, womit dieses Loch repariert werden soll. Heute haben wir einige Möglichkeiten, einen Zahn zahnfarbig zu restaurieren.

Je nach Defekt gibt es verschiedene Behandlungen:
  • kleinere Defekte
  • mittlere Defekte
  • grössere Defekte
Wofür brauch der Zahnarzt ein Mikroskop?

Nebst der erreichbaren, enormen Vergrösserung haben wir immer eine direkte Lichtquelle und sogar eine Kamera eingebaut, dank der Sie auf Wunsch bei der Behandlung zuschauen können ...

Je kleiner jedoch eine Füllung sein soll, desto wichtiger ist die Präzision, mit der sie gemacht wird!

Für die Qualität einer Wurzelbehandlung ist das Auffinden aller Wurzelkanäle von grösster Bedeutung.

Selbst eine Karieskontrolle kann durch das Benutzen eines Mikroskops qualitativ gesteigert werden.

Behandlung in Vollnarkose

Ihr Kind hat viele Löcher in den Zähnen und ist nicht bereit, sich behandeln zu lassen?

Sie haben Angst vor einer längeren Zahnbehandlung?

Wir bieten Ihnen an, in unserer Praxis die Zahnbehandlung zu «verschlafen».


Mit der heutigen Technik der «Kurznarkose» bietet sich Ihnen die Möglichkeit, ohne Aufenthalt im Spital grössere Zahnbehandlungen in einer Sitzung hinter sich zu bringen.

Sie kommen in die Ihnen vertrauten Praxisräumlichkeiten. Dort werden Sie von uns und einem externen Narkose-Team empfangen. Nachdem sie in aller Ruhe «eingeschlafen» sind, beginnen wir mit der Zahnbehandlung. Erst nachdem wir die Behandlung beendet haben, wachen Sie wieder auf.

Zahnreinigung, damit Ihre Zähne nicht im Glas enden.

Die Zahnreinigung stellt einen wesentlichen Pfeiler in der Patientenbetreuung unserer Praxis dar.

Wir unterscheiden die Betreuung durch eine Prophylaxeassistentin (PA) oder eine Dentalhygienikerin (DH). Sie werden von einer Prophylaxeassistentin betreut, wenn Ihr Zahnfleisch straff und gesund ist, und Sie eher wenig Zahnstein haben. Von einer Dentalhygienikerin werden Sie betreut, wenn Sie stark gelockertes, blutendes Zahnfleisch haben, und sich unter dem Zahnfleischrand auch Zahnstein befindet.

Es werden Ihnen nebst der Zahnreinigung auch Techniken und Hilfsmittel gezeigt und erklärt, welche genau auf Ihre Bedürfnisse angepasst sind. Ausserdem besteht die Möglichkeit, die Zahnreinigung mit der jährlichen Routinekontrolle zu verbinden.

Ihr persönliches Intervall wird mit Ihnen anhand des Zustandes Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleisches festgelegt.

Alle zwei Jahre fertigen wir Röntgenbilder an.

Röntgen / 3D Röntgen

In unserer Praxis werden modernste, strahlenreduzierte Geräte eingesetzt, um Sie vor einer unnötigen Röntgenbelastung zu schützen.

Neben der «normalen» Röntgentechnik bieten wir Ihnen das moderne 3D Röntgen an - Ob Implantatplanungen, Weisheitszahnentfernungen oder das lokalisieren von Fremdkörpern - mit dieser Technik kann vieles visualisiert werden, was sonst unentdeckt bliebe…

Schulzahnpflege Oberrieden, Thalwil und Horgen

Die Schulzahnpflege-Helferin kommt in allen Kindergärten, sowie in den Klassen der Unter- und Mittelstufe 6x pro Jahr vorbei, um Ihren Kindern zu zeigen, wie sie die Zähne putzen sollen.

In der Oberstufe finden die Besuche noch 2x jährlich statt.

Einmal im Jahr wird von der Gemeinde Oberrieden (auch Thalwil und Horgen) der zahnärztliche Schuluntersuch subventioniert.

Dieser beinhaltet eine klinische Untersuchung der Zähne und der Mundschleimhaut, sowie eine Beratung in Ernährungsfragen und der Zahnstellung. 2x im Laufe der Schulkarriere sind Röntgenbilder inbegriffen (mit ca. 7 und ca. 15 Jahren).

Bei den Schülern ist es üblich, einmal jährlich eine «individuelle Prophylaxe» durch eine Prophylaxeassistentin durchzuführen. Diese befasst sich hauptsächlich mit den individuellen «Problemzonen» – es erfolgt eine individuelle Instruktion und Zahnreinigung. Diese Behandlung wird von den Gemeinden nicht übernommen (ca.CHF 50.00 )

Schützen Sie Ihre Zähne beim Sport

Ob Handball, Judo, Eishockey, Fussball, Basketball oder Skiakrobatik
– weil unsere Zähne nicht nachwachsen…

Für jede Sportart bieten wir Ihnen den passenden Zahnschutz an.

Es stehen vier verschiedene Stufen zu Verfügung. – Wir beraten Sie gerne.

Auch die Olympiateilnehmer von «Turin 2006» schwören auf unseren Zahnschutz.

Finden Sie Ihre Zähne zu dunkel?

Wir bieten Ihnen drei verschiedene Arten an, Ihre Zähne aufzuhellen.

Home-Bleaching

Nachdem von Ihren Zähnen ein Abdruck genommen wurde, stellt der Techniker eine passende Bleichschiene für Sie her.

Diese Schiene wird über Nacht mit einem Gel gefüllt und auf die Zähne aufgesetzt.

Bereits nach einer Woche sieht man deutlich, wie Ihre Zähne heller geworden sind.

Dieser Vorgang lässt sich nach eigenem Ermessen wiederholen.

Bei dieser Methode empfiehlt es sich, vorgängig zu klären, ob allfällige Füllungen bei diesen Zähnen noch genügend sind, ansonsten kann das Bleichen schmerzhaft enden!
Bestehende Füllungen und Kronen lassen sich nicht bleichen, so dass diese nach dem Bleichen allenfalls ersetzt werden müssen.

In Office Bleaching

In einer Sitzung werden Ihre Zähne zuerst gereinigt und anschliessend mit einem hochpotenten Bleichmittel aufgehellt.

Damit Ihr Zahnfleisch dabei nicht zu Schaden kommt, wird dieses mit einer Schutzschicht abgedeckt.

Bei dieser Methoden empfiehlt es sich vorgängig zu klären, ob allfällige Füllungen bei diesen Zähnen noch genügend sind, ansonsten kann das Bleichen schmerzhaft enden!
Bestehende Füllungen und Kronen lassen sich nicht bleichen, so dass diese nach dem Bleichen allenfalls ersetzt werden müssen.

Internes Bleaching

Diese Methode kommt nur in Frage, wenn Sie einen wurzelbehandelten, «grau» gewordenen Zahn haben, der einzeln wieder aufgehellt werden soll.

Zuerst wird mit einem Röntgenbild die Qualität der Wurzelbehandlung überprüft, damit Sie nachträglich keine Schmerzen bekommen. Anschliessend wird das Bleichmittel in den Zahn eingebracht und mit einer Füllung verschlossen. Es verbleibt für 2–3 Tage im Zahn.

Danach entscheiden Sie, ob der Zahn hell genug ist.

Dieser Vorgang kann auch wiederholt werden.

Wurzelbehandlung? Halb so schlimm!

Mit der von uns verwendeten Technik ist eine Wurzelbehandlung weitgehend schmerzfrei und in sehr kurzer Zeit zu bewerkstelligen.

Ein wesentlicher Aspekt der Schmerzfreiheit ist jedoch das Auffinden aller Wurzelkanäle. Dies kann schwierig sein, da die Nerven teilweise sehr dünn und von blossem Auge nicht sichtbar sind. Aus diesem Grund arbeiten wir mit einem Mikroskop.

Eine Wurzelbehandlung ist nötig, wenn ein Zahn abstirbt und der Körper deswegen im Knochen eine Entzündung macht. Dieses abgestorbene Gewebe (nur der Nerv, nicht der Zahn) muss entfernt werden.

Zuerst bohren wir den Zahn auf. Selbstverständlich können Sie hierzu eine Spritze bekommen. Um steril arbeiten zu können, wird der Zahn mit einem Kofferdamm (Gummi) von den anderen Zähnen isoliert. Jetzt folgt die inwendige Reinigung und Desinfizierung des Zahnes. Danach wird jeder einzelne Wurzelkanal mit dem Laser sterilisiert und ein Medikament wird eingebracht, welches die Entzündung abklingen lässt. Nun wird der Zahn provisorisch verschlossen und Sie können sofort wieder normal essen.

Wenn die Entzündung nach einigen Wochen abgeklungen ist, kann der Zahn fertig behandelt werden.
Zudem können Sie sich einen Einblick in unsere Praxis beschaffen mit einer Panorama Ansicht:
http://centrella.ch/praxis/panorama

(Zahnarzt-) Notfall


Notfall bei Ihnen
Sie bekommen Zahnschmerzen, und wir sind nicht da. Kein Problem, denn die Zahnärzte der linken Seeseite haben einen Notfalldienst eingerichtet.

Bitte rufen Sie folgende Nummer an: 0840 401 401

Auf folgendem Link können Sie sehen, welcher Zahnarzt im Moment Notfalldienst hat:
www.notfall-zahnarzt-zuerichsee.ch

Von unserem Telefonbeantworter (Telefon 044 721 03 11) bekommen Sie genaue Informationen, wann wir wieder für Sie da sind.

Notfall bei uns
Bei uns in der Praxis sind Sie bestens aufgehoben. Unser Team besucht regelmässig Nothelferkurse. Dr. Centrella ist nebenbei als Instruktor für Wiederbelebung tätig. Unsere Praxis ist mit einem Reanimationsgerät ausgestattet.

Gute Besserung!
Rubriken

Kundenfeedback

Es gibt noch nicht genug Kundenfeedback zu Dr. med. dent. Centrella Oliver A.
Quelle: Swisscom Directories AG